Das Wirecard-Debakel und die Folgen für den Finanzplatz Deutschland: Experten sehen Vertrauensverlust in Kontrollsysteme und fordern Reformen von Robert Peres

201002_PM_Webinar-Der-Fall-Wirecard-und-die-Folgen-für-den-Finanzplatz-Deutschland Wirecard-Skandal offenbart vielschichtiges Versagen von Kontrollinstanzen und beschädigt Vertrauen in Finanzplatz Deutschland Initiative Minderheitsaktionäre fordert mehr Mitspracherechte der Aktionäre und besseren kollektiven Rechtsschutz Schadensersatz fokussiert sich auf Wirtschaftsprüfer EY – Lange Verfahren befürchtet Effektivere und zielgerichtete Kontrollsysteme sind essentiell, um Wirtschaftskriminalität einzudämmen Wirecard zeigt, dass aktive Investoren und investigative Medien maßgeblich zur Effizienz derKapitalmärkte beitragen Anlässlich des Wirecard-Skandals haben die Initiative Minderheitsaktionäre und die Aktionärsforum Service GmbH eine virtuelle…

Read more

House of Wirecard(s) von Robert Peres

Das Kartenhaus des Börsenlieblings Wirecard ist zusammengefallen. Strippenzieher Markus Braun, der ehemalige Vorstandschef, ist nun in Untersuchungshaft. Ein weiteres Vorstandsmitglied wurde gefeuert. Der Aktienkurs ist um 90% gefallen, die Anleger fühlen sich zu recht getäuscht. In dem Bilanzskandal geht es um mutmaßliche Luftbuchungen in Höhe von 1,9 Milliarden Euro, die das High-Tech-Unternehmen aus dem Münchner Vorort Aschheim an den Rand des Abgrunds getrieben haben. Wirecard hatte Anfang der Woche eingeräumt, dass…

Read more

Virtuelle Hauptversammlungen – Gefahr für die Aktionärsrechte? von Robert Peres

Am 9. Juni 2020 veranstaltete die Initiative Minderheitsaktionäre gemeinsam mit der aktionaersforum service GmbH ein Live-Webinar mit dem Titel „Virtuelle Hauptversammlungen – Gefahr für die Aktionärsrechte?” Eine hochkarätige besetzte Gesprächsrunde aus erfahrenen Experten hat dabei die im Zuge der COVID-19 Pandemie eingeführte Praxis der virtuellen Hauptversammlungen im Hinblick auf die Wahrung von Aktionärsrechten aus mehreren Blickwinkeln beleuchtet. Die Teilnehmer der Diskussionsrunde, die von ntv-Börsenmoderatorin Katja Dofel moderiert wurde, waren führende Experten aus Wissenschaft,…

Read more

Was lange währt… von Robert Peres

…wird manchmal gut. Zumindest kann man das aus Sicht der Aktionäre bei der Umsetzung der 2. EU-Aktionärsrechterichtlinie in deutsches Recht sagen. Zum Jahresbeginn ist nun das ARUG II in Kraft getreten, mit etwa einem halben Jahr Verzögerung. Der deutsche Gesetzgeber wollte ursprünglich per Kabinettsentwurf eine verwässerte Version der EU-Richtlinie durchsetzen. Diese Variante unter Federführung des SPD-geführten BMJV sah keinerlei Mitsprache der Aktionäre bei einem zentralen Aspekt der Richtlinie vor, nämlich…

Read more

ARUG II in der Warteschleife von Robert Peres

Am 14. März haben wir gepostet: ARUG II auf der Zielgraden. Doch leider war dem nicht so. Die Gesetzgebung hätte am 10. Juni 2019 erfolgt sein müssen, nun hängt das Thema weiter im Rechtsausschuss. Die Auseinandersetzungen zwischen den Koalitionsparteien zu den wichtigen Themen Managergehältern und Geschäfte mit nahestehenden Personen (related party transactions) sind nicht ausgeräumt und werden sich nach den Parlamentsferien im September fortsetzen. Aufgrund der Landtagswahlen am 1. September…

Read more

„4. Symposium Kapitalmarktrecht“: Anleger und börsennotierte Unternehmen diskutieren effektiven Interessenausgleich von Robert Peres

Aktionärsrechte: Aktionärs- und Konzernvertreter uneinig bei Umsetzung der EU- Aktionärsrechterichtlinie Kollektiver Rechtsschutz: Ohne kollektiven Leistungsanspruch haben Verbraucher und Aktionäre das Nachsehen Unternehmensbewertung: Börsenkurs als Kriterium zur Bestimmung des Unternehmenswerts bei Strukturmaßnahmen bleibt zweifelhaft und umstritten Mit einer erneut hochkarätigen Besetzung hat sich das von der aktionaersforum service GmbH durchgeführte Symposium Kapitalmarktrecht in der nunmehr vierten Ausgabe als eine der Leitveranstaltungen für den Anlegerschutz etabliert. Wesentliche Themen der diesjährigen Veranstaltung waren…

Read more

ARUG II auf der Zielgeraden von Robert Peres

Am 20. März berät das Kabinett über die Vorlage zur Umsetzung der EU-Aktionärsrechterichtlinie. Diese muss bis Mitte 2019 in nationales Recht umgesetzt sein. Die Initiative Minderheitsaktionäre hat im November 2018 eine Stellungnahme zum Referentenentwurf beim BMJV eingereicht. 2018-11-26 Stellungnahme_ARUGII_InitiativeMinderheitsaktionaere Der Bundestag diskutiert am Donnerstag, 14. März 2019, 45 Minuten lang über Regelungen zu Managergehältern. Dazu hat die Fraktion Die Linke einen Antrag mit dem Titel „Managergehälter gesetzlich beschränken“ (19/7979) vorgelegt. Managergehälter sollen nach dem Willen der Linken…

Read more

Stellungnahmen zum RefE zur Umsetzung 2.ARRL von Robert Peres

Die Richtlinie (EU) 2017/828 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Mai 2017 zur Änderung der Richtlinie 2007/36/EG im Hinblick auf die Förderung der langfristigen Mitwirkung der Aktionäre (ABl. L 132 vom 20.5.2017, S. 1, im Weiteren: „2. ARRL“) ist bis zum 10. Juni 2019 in deutsches Recht umzusetzen. Die Richtlinie zielt insgesamt auf eine weitere Verbesserung der Mitwirkung der Aktionäre bei börsennotierten Gesellschaften sowie auf eine Erleichterung der…

Read more

STELLUNGNAHME ZUM REFERENTENENTWURF EINES GESETZES ZUR UMSETZUNG DER ZWEITEN EU-AKTIONÄRSRECHTERICHTLINIE (ARUG II) von Robert Peres

Die Initiative Minderheitsaktionäre e.V. nimmt hiermit Stellung zum Referentenentwurf, der die Umsetzung der zweiten EU-Aktionärsrechterichtlinie (EU 2017/828) zum Gegenstand hat. Bevor wir zu den einzelnen Themenkomplexen Stellung beziehen, beanstanden wir die Zusammenstellung der Expertenkommission, die den Referentenentwurf erarbeitet hat. In dieser Gruppe, auch wenn es sich ausnahmslos um renommierte Juristen handelt, finden sich keine Vertreter des Minderheitskapitals oder Aktionärsschützer – und das bei der Umsetzung einer Richtlinie zu Aktionärsrechten! Dies…

Read more

Stellungnahme zum 72. Deutschen Juristentag von Robert Peres

Initiative Minderheitsaktionäre begrüßt Forderung des Juristentags nach einem effektiven kollektiven Rechtsschutz –  Forderung nach einer Gruppenklage auch für Anleger – Musterfeststellungsklage wird als unzureichend abgelehnt –  Votum für eine Reform des aktienrechtlichen Beschlussmängelrechts  Berlin, 22. Oktober 2018 – Der 72. Deutsche Juristentag (DJT) hat in Leipzig Vorschläge für den Gesetzgeber erarbeitet, welche im Fall ihrer Umsetzung die Rechte von Aktieneigentümern betreffen. Die Initiative Minderheitsaktionäre begrüßt dabei ausdrücklich die Forderung des Juristentages…

Read more

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.